6 Dinge, die ich übers Elternsein gelernt habe - und was ich nie wieder tun würde...

🔸 Beim Elternsein gibt es nicht den einen richtigen Weg! 

🔸 Auf unserem Weg als Eltern stolpern wir - immer und immer wieder! 

🔸 Unsere Kinder brauchen uns als Leitwölfe! 

🔸 Dein Kind darf dich auch mal doof finden! 

🔸 Tränen sind wichtig! 

🔸 Im Zweifel geht's immer um die Beziehung! 


Und das würde ich nie wieder tun: Ein "Nein" vermeiden - aus Angst, die Gunst (m)eines Kindes zu verlieren...

Mein Weg ins Elterncoaching: 

Vor ein paar Jahren ist meine vertraute Familienwelt von jetzt auf gleich zusammengebrochen. 

Mit einem Schlag war ich alleinerziehend - und mein Kind ein Trennungskind. 

Damals wusste ich nicht mehr, wo oben und unten ist. Wie im Nebel steuerte ich durch die ersten Wochen und Monate nach der Trennung. Weinte Nächte durch und fuhr am nächsten Tag mit verquollenen Augen zur Arbeit.

Aber vor allem versuchte ich, mit Ach und Krach mein aufgewühltes Trennungskind zu begleiten – mehr schlecht als recht. Ich fragte mich, wie das gehen soll: Meine eigenen Gefühle tiefer Verlassenheit aushalten – während mein Kind einen Wutausbruch nach dem nächsten bekommt? 


Wie sollten wir da jemals unbeschadet durchkommen? Wie heißt es noch? Die dunkle Nacht der Seele…
Genauso fühlte es sich jedenfalls an.

Ab da war klar: So konnte es nicht weitergehen. Ich musste besser verstehen, was bei mir los ist und was mein Kind in dieser Situation braucht.

Also: Eine Art Elterntraining musste her. Und Elterncoaching… Und? Siehe da – der Nebel lichtete sich mit der Zeit. Ein gangbarer Weg tauchte auf.

Und heute? Mehr als acht Jahre (und viele viele Elternseminare ;-) später, habe ich eine eigene Praxis für Elterncoaching und gebe das Wissen und die Einsichten aus dieser schweren Zeit an andere Eltern weiter.

Und alles was ich darüberhinaus über Eltern-Kind-Beziehung, elterliche Führung und kindliche Entwicklung gelernt habe.

Mittlerweile habe ich über 150 Familien beleitet - mit kleinen, mittleren und großen Kindern: Kernfamilien, Ein-Eltern-Familien, Patchworkfamilien, Regenbogenfamilien und Pflegefamilien.

Und hier noch was Nettes: Fünf Anekdoten aus meinem Leben...

  • ich bin die Älteste von drei Geschwistern - und die einzige die noch in Deutschland lebt. Der Rest der Familie ist: In den USA, in Ungarn und in Andalusien (da ist es wirklich sooo mega schön wie auf dem Foto!)
  • und das wollte ich früher werden: Ärztin, Astronautin/Pilotin (mit der Privatpilotenlizenz PPL hab ich immerhin schon angefangen ;-), Schriftstellerin (Schreiben, mmmh...) und Musikerin (das ist es dann im ersten Beruf geworden...)
  • mein aufregendster Auftritt als Orchestermusikerin war mit dem SWR-Sinfonieorchester im Speyrer Dom mit Live-Fernsehübertragung. Pech war nur, dass wegen einer Streckensperrung mein Zug an diesem Freitag-Nachmittag ausgefallen ist 🙈 (oh gott, ich weiß es noch, als wär es gestern gewesen...) Unmöglich hätte ich es pünktlich zur Generalprobe und zum Konzert geschafft, wäre da nicht mein Pilotenfreund gewesen...Der mietete sich nämlich kurzerhand eine einmotorige Cessna und flog mich damit von Stuttgart nach Speyer. Mit dem Kleinflugzeug zum Konzertauftritt - tssss...
  •  Als Journalisten-Praktikantin habe ich für die Rhein-Neckar-Zeitung, die Berliner Morgenpost, BILD Berlin/Brandenburg und die New Yorker Staatszeitung geschrieben. Und gar nicht mal so wenige Artikel veröffentlicht...
  • und zum Schluss noch was Romantisches: Meinen ersten Liebesbrief erhielt ich an einem bitterkalten Schneetag im Januar. Er kam mit der Post: Ein fliederfarbener Briefumschlag mit der Aufschrift "An meine kleine Lady" ❤️ Schön, oder?


Das sagen meine KlientInnen... 

Judith & Dirk - Eltern eines Sohnes (5) und einer Tochter (3)
"Vielen Dank für deine wertvolle Unterstützung, liebe Miriam! Du hast uns sehr geholfen, schwierige Situationen und Herausforderungen wie zum Beispiel einen Kitawechsel oder die Zeit, als mein Mann für längere Zeit im Krankenhaus war möglichst gut zu meistern.  Unsere Bindung zu den Kindern hat sich seitdem verbessert und vertieft und ich habe sehr viel über mich und die Beziehung zu meinen Kindern gelernt und viel an Selbstvertrauen gewonnen. Ich spüre dadurch heute mehr Klarheit, Verantwortungsbewusstsein, Gelassenheit und Fähigkeit zur elterlichen Führung in mir. Danke für deine liebevolle Begleitung!" 

Anusia - Mama von Ruan 3.5 Jahre und Moana 1.5 Jahr
"Jede Session, die ich bis jetzt mit Miriam hatte, war eine grosse Bereicherung und Stärkung meiner Selbst und meines Umgangs mit meinen zwei kleinen Kindern. Ich erlebe unseren Austausch als sehr reichhaltig, inspirierend und klärend. Ich spüre, wie sich herausfordernde Themen/Situationen nachhaltig verändern und wie ich mich nach jeder Sitzung klarer und weicher fühle im Bezug auf mich selbst und meine Kinder. Miriams Wissen und Inputs sind für mich sehr wertvolle und zentrale Puzzleteile, welche mich auf der grossen Reise "Elternsein" immer ein Stück weiterbringen. Ich bin sehr dankbar, Miriam getroffen zu haben und freue mich auf viele weitere Sessions." 

Julia - Mutter einer Tochter (5)
"Miriam hat mir vor allem in der Zeit nach der Trennung von meinem Partner sehr geholfen. Sie hat mich unterstützt, das oft wütende und rebellische Verhalten meiner Tochter zu verstehen und empathisch zu begleiten. Miriam hat mit ihrer Feinsinnigkeit und ihrem Fachwissen dazu beigetragen, dass ich meine Tochter so begleiten konnte, dass sie wieder weicher und unsere Verbindung tiefer und leichter wurde. Mir als Mutter hat Miriam sehr viel Orientierung, Halt und Entlastung in einer sehr anstrengenden Zeit gegeben. Ich finde Miriams Coachings sehr, sehr wertvoll." 

Maria mit Sohn Vincent (10)
"Ich habe Miriam kontaktiert, um meinem Sohn in einer sehr schwierigen Schulsituation zur Seite stehen zu können. Jede Coaching-Session mit Miriam erdet mich und gibt mir Klarheit und Orientierung auf meinem Weg als Mama. Viele schwierige Situationen haben sich entspannen können, da ich meinen Fokus gefunden hatte: die Bindung. Die Bindung zu mir selbst und die Bindung zu meinem Sohn. Ich kann Miriam als wertschätzende und herzliche Coachin nur wärmstens empfehlen."

Jana - Mutter von Emil (8) und Marie (5)
"Wir sind unglaublich dankbar, dass Miriam es immer wieder schafft unsere elterliche Sicht auf herausforderndes Verhalten unserer Kinder umzulenken und uns Leitsätze und -gedanken mitgibt, die es uns erleichtern mit kindlicher Dominanz, Geschwisterkonflikten und „Alarm“ in der Familie besser umzugehen. Wir fühlen uns als Eltern gut getragen von Miriams Verständnis und es ist so wertvoll immer wieder gemeinsam den Wertekompass auszurichten. Seit Beginn unseres Elterncoachings sind viele Situationen im Alltag einfacher geworden, vor allem aber bindungsorientierter. Das ist Balsam für uns als Familie und ich wünsche uns, dass wir diese Haltung weiter verinnerlichen. Dafür ist es gut, dass wir Miriam noch an unserer Seite haben."

Nina - Mutter von drei Kindern (12, 9, 4)  "Mit ihrem tiefen Wissen, ihrem zugewandten Zugehören und ihrem liebevollen und feinfühligen Gespür für die diffizilen Strukturen in einer Familie habe ich in Miriam eine wertvolle Elternberaterin gefunden. Jede Session mit Miriam ist für mich bisher eine große Stütze gewesen. Die prägnanten Sätze, die Miriam mir für den Umgang mit herausfordernden Familiensituationen an die Hand gibt, tragen mich weite Strecken durch den Alltag (ehrlich - ich hätte sie mir beinahe tätowieren lassen ;-)"